Ein Beispiel für Kreatives Schreiben in einer Gruppe über einen größeren Zeitraum

„noch nie war ich meiner erde so nah“

Texte vom Workshop auf Gut Haferkorn (Juli 2004)

 

Es entstand eine Broschüre von sechs Autorinnen, die drei Tage schrieben, nur kleine Pausen und ein Lagerfeuer unterbrachen ihre Lust, Wort an Wort zu reihen.

Alexandra, Anett, Bettina, Sylvia, Jutta, Jana schrieben über Wärme, Balance, Punkte, Fest halten, Sein, Kugellabyrinthe, das Erbe oder was noch übrig war, eine durchscheinende Welt…

Textanfänge: „Er kam zu spät. Schon wieder zu spät...“/ Wieder stand sie vor den Auslagen und hätte sich leicht...“/ “Ich ziehe die Schuhe aus/ das darf ich sonst . nie...“/ “Na dann spiel ich mal ein wenig Gott...““Es war wie ein Schlag, ich hatte es vergessen, einfach vergessen...“/ “ Mittelpunkt. Hm. Warum eigentlich Mittelpunkt?“„Seitdem jedoch geht vieles schief...“

Und nach den methodischen Anregungen wie Cluster, Wahrnehmung, Automatisches Schreiben, Bildbetrachtungen eines Hallenser Malers arbeitete es sich an diesem herrlichen Landsommerwochenende besonders gut!

Termine für Kreatives Schreiben können abgesprochen werden unter:
jutta (at) pillat . de oder per Telefon: 0341/993 83 98

Und wer sich etwas von der Seele schreiben will oder schon geschrieben hat, kann es auszugsweise schicken oder in die Gruppe kommen, die einmal monatlich donnerstags um 17.00 Uhr stattfindet. ______ Bild1 __ Bild2